Umweltschutz

Allgemein, Berlin, Mainz und Rheinland-Pfalz, Presse und Meinungen, Verbraucherschutz

Alte Handys als Rohstoffquelle nutzen: MdB Rößner startet Sammelaktion

Heute startet die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete und verbraucherschutzpolitische Sprecherin Tabea Rößner in ihrem Wahlkreisbüro eine Sammelaktion für alte Handys. Dazu erklärt sie: „Mehr als die Hälfte der alten Elektrogeräte werden illegal exportiert, falsch oder gar nicht entsorgt. Allein 124 Millionen alte Handys liegen ungenutzt in deutschen Haushalten, obwohl die Geräte wiederverwendet oder recycelt werden könnten. Wichtige…

Weiterlesen »

Anträge und Papiere, Berlin, Digitalpolitik, Fachthemen, Verbraucherschutz

Antrag zum Recht auf Reparatur

Am 8. Dezember 2019 hat die Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Antrag „Elektroschrott reduzieren: Recht auf Reparatur“ beschlossen. Der Antrag greift das virulente Problem auf, dass in unserer Konsumgesellschaft immer mehr Elektroschrott entsteht, was Ressourcen verbraucht und die Umwelt belastet. 24 Millionen neue Smartphones werden jedes Jahr in Deutschland verkauft. Allein diese Zahl zeigt…

Weiterlesen »

Berlin, Digitalpolitik, Fachthemen, Verbraucherschutz

Cyber Monday: Akku austauschbar? Reparatur möglich? Genau hinsehen beim Kauf!

Nach Black Friday lädt der Einzelhandel heute zum Cyber Monday ein. Dazu erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Verbraucherschutz und Netzpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft werden die Verbraucherinnen und Verbraucher mit günstigen Angeboten zum Einkauf von Elektronik-Produkten gelockt. Die vermeintlichen Schnäppchen erweisen sich aber oft auf die Nutzungsdauer gerechnet als ganz schön…

Weiterlesen »

Allgemein, Presse und Meinungen

Plastikfrei der Umwelt zuliebe – MdB Rößner startet Selbstversuch

Gegen die Vermüllung unserer Umwelt will die verbraucherpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, Tabea Rößner, ein Zeichen setzen und startet am Montag einen Selbstversuch. Eine Woche lang wird die Mainzer Politikerin auf jegliche Kunststoffverpackungen verzichten und zeigt während dieses Selbstversuchs Alternativen auf. Hierzu erklärt sie: „Unser Planet droht regelrecht im Plastik zu ersticken. Jedes Jahr…

Weiterlesen »

Berlin, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Irrsinn: Energiewende mit Klimakiller Kohle retten

Zum heute vorliegenden Entwurf des Koalitionsvertrages erklärt die Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): „Union und SPD haben die Energiewende mit Hilfe von Kohle-Kraft an die Wand gefahren. Alle Befürchtungen, dass es mit einer Verhandlungsführerin aus dem Kohleland NRW keine zukunftsweisende Energiepolitik geben kann, sind eingetreten.“

Weiterlesen »

Bundestagswahl 2013, Mainz und Rheinland-Pfalz, Termine und Veranstaltungen, Veranstaltungen, Verkehrslärm

Wege zu weniger Verkehrslärm: Diskussion mit Tabea und Katrin Eder

In der Verbandsgemeinde Nieder-Olm ist der Verkehrslärm täglich 24 Stunden zu hören. Um Möglichkeiten zu diskutieren, wie die Menschen von diesem Verkehrslärm entlastet werden können, lädt der Ortsverband der GRÜNEN Nieder-Olm Bürgerinnen und Bürger in die Gaststätte „Zur alten Brennerei“ ein, Pariserstr. 151 in Nieder-Olm.

Weiterlesen »

Mainz und Rheinland-Pfalz, Verkehrslärm

Besuch der US-Airbase Ramstein

Vor langer Zeit schon hatte Tabea angefragt, jetzt hat es endlich geklappt: Gemeinsam mit ihrem Bundestagskollegen Dr. Tobias Lindner, dem Landtagsabgeordneten Andreas Hartenfels und grünen Aktiven aus der Region war Tabea zu Besuch auf der US-Airbase Ramstein. Im Fokus der Gruppe standen umweltpolitische Themen wie der Lärm- und Umweltschutz. Zivile und militärische Leiter der Umweltabteilung informierten die Gruppe.

Weiterlesen »

Mainz und Rheinland-Pfalz, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Die richtige Entscheidung

Forscher der Universität Stuttgart haben im Auftrag von Greenpeace die gesundheitlichen Auswirkungen von Kohlekraftwerken in Deutschland untersucht. Nach der Studie, die derzeit bundesweit große Aufmerksamkeit erfährt, sterben durch die Emissionen der Kohlekraftwerke jedes Jahr statistisch 3.100 Menschen frühzeitig. Etliche Tausend Menschen erkranken. Zu den schädlichen Anlagen gehört u.a. das Großkraftwerk Mannheim.

Weiterlesen »