öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Allgemein, Berlin, Medienpolitik

Statement zum Widerstand gegen die Erhöhung des Rundfunkbeitrags

Zum Brief einiger CDU-Abgeordneter an die Ministerpräsidenten der Länder, in dem ein Aufschieben der angekündigten Erhöhung des Rundfunkbeitrags gefordert wird, erklärt MdB Tabea Rößner: „Angesichts der Corona-Krise wird der Wert eines starken öffentlich-rechtlichen Rundfunks für eine informierte Bevölkerung deutlich. Die Einschaltquoten steigen und bilden das Vertrauen der Bevölkerung in die Öffentlich-Rechtlichen ab. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk…

Weiterlesen »

Allgemein, Medienpolitik, Meine Themen

KEF-Bericht: moderate Erhöhung des Rundfunkbeitrags

Anlässlich der Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), den Rundfunkbeitrag um 86 Cent zu erhöhen, erklärt Tabea Rößner, Medienexpertin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Es ist gut und richtig, dass eine unabhängige Kommission den Finanzbedarf für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk ermittelt, damit Staatsferne und Rundfunkfreiheit gewährleistet sind. Die Beitragserhöhung fällt moderat aus…

Weiterlesen »

Allgemein, Berlin, Medienpolitik, Meine Themen, Presse und Meinungen, Publikationen

Den Plattform-Gedanken intensiv weiterverfolgen

Gastbeitrag für medienpolitik.net vom 3. Februar 2020 Die Frage, wie unsere Medienordnung neu aufgestellt werden muss, um angesichts der fortschreitenden Digitalisierung und dem Vorherrschen amerikanischer und chinesischer Großkonzerne zu bestehen und den gesellschaftlich-demokratischen Diskurs zu gewährleisten, beschäftigt seit vielen Jahren die Medienwissenschaft und –politik. Vorschläge gibt es einige. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk müsse zur Plattform weiterentwickelt…

Weiterlesen »

Berlin, Digitalpolitik, Medienpolitik, Meine Themen, Reden, Verbraucherschutz

Rede zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk am 17.10.2019

Herr Präsident! Meine Damen und Herren! An dieser Stelle erklärt Ihnen ja gerne der Kollege Amthor die Verfassung. Aber: Er muss wohl noch etwas an seiner Didaktik feilen. Gefruchtet hat es bislang jedenfalls nicht in allen Reihen des Parlaments. Dann müssten wir uns nicht immer wieder unqualifizierte Äußerungen zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk anhören. Wenn der zum…

Weiterlesen »

Allgemein, Medienpolitik, Presse und Meinungen

Der Weg zur Indexierung des Rundfunksbeitrags führt in die Irre

Zur Diskussion über die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und den Ergebnissen der Ministerpräsidentenkonferenz erklärt die netzpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Tabea Rößner: Der Weg zur Indexierung des Rundfunksbeitrags führt in die Irre. Denn der Beitrag folgt dem Auftrag und nicht umgekehrt. Damit würden sich die Länder ihrer Verantwortung für die funktionsgerechte Finanzierung entziehen….

Weiterlesen »

Allgemein

Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk soll neu aufgestellt werden. Darüber beraten am 21. März 2019 die Ministerpräsidenten der Länder. In Zukunft soll der Haushaltsbeitrag automatisch an die Inflation angepasst werden. Aus grüner Sicht ist das der falsche Weg.      Dass bei Diskussionen um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk meistens nur über die Höhe des Haushaltsbeitrags gestritten wird, ist bedauerlich….

Weiterlesen »

Berlin, Medienpolitik, Meine Themen, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

ARD-Gutachten: Auseinandersetzung mit Kommunikation selbstverständlich

Angesichts der Debatte um das Framing-Gutachten der ARD erklärt Tabea Rößner: „Es ist selbstverständlich, dass die ARD – wie jede andere Institution auch – ihre Öffentlichkeitsarbeit unter die Lupe nimmt und neuartige Kommunikationsstrategien, wie das Framing, dabei berücksichtigt. Im Gegenteil wäre es ein Versäumnis, würde der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich gar nicht mit seiner Außenwirkung und…

Weiterlesen »

Berlin, Medienpolitik, Meine Themen, Presse und Meinungen, Publikationen

Gastbeitrag im Handelsblatt: Debatte über Auftrag des ÖRR unverzichtbar

Die bisherige Debatte über den Rundfunkbeitrag zeigt das Unvermögen der Politik, sich einer Reform wirklich anzunehmen. Denn konstruktive Vorschläge fehlen bislang, die Diskussion verengt sich allein auf die Frage der Beitragshöhe. Das ist ein Ansatz, der fälschlicherweise die Diskussion der Länderrundfunkkommission seit geraumer Zeit beherrscht. Dabei muss es vielmehr darum gehen zu erfassen, wie unter…

Weiterlesen »

Berlin, Medienpolitik, Meine Themen, Presse und Meinungen

Russia Today Deutsch: Voraussetzungen für Rundfunklizenz nicht erfüllt

MdB Rößner kritisiert Engagement Kenntemichs für Russia Today Deutsch Zur Diskussion über das Engagement des ehemaligen MDR-Chefredakteurs Wolfgang Kenntemich erklärt Tabea Rößner: „Das Bundesverfassungsgericht hat in verschiedenen Urteilen klar gemacht, dass ein freier Meinungsbildungsprozess essentiell für die Demokratie ist. Aus diesem Grund ist die Abbildung der Meinungsvielfalt in den Medien von besonderer Bedeutung. Und auch…

Weiterlesen »