Nebeneinkünfte, Über mich

Mitgliedschaften, Einkünfte und Nebentätigkeiten

Tabea Rößner ist seit Ende Oktober 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages. Abgeordnete des Bundestags erhalten eine monatliche Abgeordneten-Entschädigung („Diät“) sowie Kostenpauschalen zur Deckung der Ausgaben, die sich aus den Anforderungen an Abgeordnete ergeben. Diese Diäten sind vom Bundestag für alle Abgeordneten einheitlich festgelegt. Mehr Informationen zu Diäten und Kostenpauschalen finden Sie auf den Internetseiten des…

Weiterlesen »

Allgemein, Presse und Meinungen, Publikationen

Das Grusel-Kabinett

Wir GRÜNEN haben bei der Bundestagswahl im September unser bisher bestes Ergebnis erreicht. Leider hat sich aber die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler für eine andere Regierung entschieden. Wir sind in der Opposition, und das heißt, dass es unsere Aufgabe ist, die Regierung genau zu beobachten und kritisch zu begleiten. Das macht oft schlechte Laune…

Weiterlesen »

Mainz und Rheinland-Pfalz, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen, Verkehrslärm

„Roland Koch begeht Verrat“

Die Mainzer Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (Grüne) wirft dem hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) Verrat vor: „Er hat sein Versprechen gebrochen, im Zuge des Ausbaus des Frankfurter Flughafens ein konsequentes Nachtflugverbot durchzusetzen. Das Urteil des Hessischen Landesgerichtshofes hat bewiesen, dass er mit dem geforderten Nachtflugverbot auf dem Boden des Rechts stand. Wenn er jetzt gegen dieses Urteil klagt, zeigt Roland Koch, dass er es mit dem Nachtflugverbot nie ehrlich gemeint hat.“

Weiterlesen »

Allgemein, Berlin, Fachthemen, Mainz und Rheinland-Pfalz, Medienpolitik, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Kurt Becks Aktionismus ist nicht ernst gemeint

Wir begrüßen es, dass sich die SPD endlich auch in diese wichtige gesellschaftliche Debatte einschaltet. Ob die Staatsferne des ZDF mit den vorliegenden Änderungsvorschlägen zum ZDF-Staatsvertrag allerdings umgesetzt werden kann, ist fraglich. Wir möchten von Kurt Beck und den anderen SPD-Ministerpräsidenten wissen, wie sie diese Änderungen durchsetzen möchten. Denn ohne Mehrheit wirken diese Ideen wie reiner Aktionismus ohne wirkliche Überzeugung.

Weiterlesen »