Filmwirtschaft

Allgemein, Berlin, Fachthemen, Filmpolitik

Corona: Verbindliche Anordnungen für Filmproduktionen benötigt

Filme sind unterhaltsam und bieten gerade in Zeiten von Corona eine willkommene Ablenkung. Bei der Produktion von Filmen arbeiten viele Branchen und Menschen eng zusammen – im wörtlichen Sinne. Auf den Straßen wird es zunehmen leerer, in vielen Filmstudios nicht.  Es herrscht ein großes Durcheinander und wenig Rechtssicherheit. Maßnahmen zur Schließung von Unternehmen dürfen die…

Weiterlesen »

Allgemein, Berlin, Fachthemen, Filmpolitik

Corona: Bundesregierung muss Kinos retten

Ab heute sind bundesweit auch alle Kinos geschlossen. Das ist richtig, damit das Coronavirus auch dort nicht weiter verbreitet wird. Für viele Kinos ist das eine Katastrophe. Nach den wirtschaftlich angespannten vergangenen Jahren haben viele Kinos zu kämpfen, durch die Coronakrise droht ihnen das Aus. Die Kinos brauchen Unterstützung! Zudem mussten viele Filmproduktionen ihre Drehs unterbrechen….

Weiterlesen »

"film" via flickr.com/popturf.com, Lizensiert unter CC BY 2.0

Berlin, Filmpolitik

Deutscher Filmförderfonds: Überarbeitung der Förderkriterien steht aus

Pressemitteilung von Tabea Rößner, Sprecherin für Medienpolitik, anlässlich der von Monika Grütters angekündigten Verdoppelung der Gelder des Deutschen Filmförderfonds (DFFF): „Die Erhöhung der Fördergelder des DFFF begrüßen wir ausdrücklich. Dies kann der deutschen Filmbranche einen wichtigen Impuls geben und auch ausländischen Filmproduktionen nach der Sparpolitik der vergangenen Jahre endlich wieder die Sicherheit geben, die sie…

Weiterlesen »

"film" via flickr.com/popturf.com, Lizensiert unter CC BY 2.0

Berlin, Fachthemen, Filmpolitik

Mehr Geld für den Filmförderfonds, mehr Gerechtigkeit für kleine Filmschaffende

In der vergangenen Woche hat die Deutsche Filmakademie einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und die Bundesregierung geschrieben. Darin wird die für 2015 geplante, erneute Kürzung des Deutschen Filmförderfonds (DFFF) um 10 Millionen Euro, der seit seiner Gründung im Jahr 2007 „den Filmstandort Deutschland belebt und internationalisiert“ hat, kritisiert.

Weiterlesen »