Filmförderung

Berlin, Filmpolitik, Meine Themen, Pressemitteilungen

Ein großer Schritt für die kulturelle Filmförderung, ein kleiner Schritt für das Filmerbe

Tabea Rößner, filmpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erklärt zum Abschluss der Haushaltsberatungen im Filmbereich: Ich begrüße sehr, dass unser Druck Wirkung gezeigt hat und in den gestrigen Haushaltsberatungen die kulturelle Filmförderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien um 15 Millionen Euro erhöht wurde! Ende September hatte ich für die Fraktion…

Weiterlesen »

Berlin, Filmpolitik, Pressemitteilungen

DFFF und kulturelle Filmförderung besser ausstatten – Filmerbe stützen!

Zu den Haushaltsberatungen im Bereich Filmförderung erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Filmpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Es ist höchste Zeit, die Weichen für eine nachhaltige Neuordnung der Filmförderung zu stellen. Ich kämpfe für eine wesentliche Stärkung der kulturellen und der wirtschaftlichen Förderung im Haushalt der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) und für ein…

Weiterlesen »

Berlin, Filmpolitik, Meine Themen, Pressemitteilungen

Bundesregierung konzeptlos in der Filmförderung

Zum Haushaltsentwurf der Bundesregierung im Bereich Filmförderung erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Medienpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Die Filmpolitik der Bundesregierung ist konzeptlos, unkoordiniert und uninspiriert. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) legt sich für den Film nicht sonderlich ins Zeug. Und nun mischt ab 2016 auch noch Sigmar Gabriel (SPD) mit, der im Haushalt des Bundeswirtschaftsministeriums…

Weiterlesen »

"PR" via flickr.com/Niuton may, Lizensiert unter CC BY 2.0

Filmpolitik, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Filmförderung lässt Projekte von Regisseurinnen öfter durchs Raster fallen

Zur erstmaligen Auskunft der Bundesregierung zu den Geschlechterverhältnissen bei Regisseur*innen in der selektiven Produktionsförderung der Filmförderungsanstalt von 2004 bis 2013, erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Kreativwirtschaft der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Die Zahlen für die selektive Produktionsförderung der Filmförderungsanstalt (FFA) offenbaren, dass es Regisseurinnen schwerer gemacht wird: An jeder Stelle des Ausleseprozesses fallen mehr Frauen…

Weiterlesen »

Filmpolitik, Pressemitteilungen

Desaströse Zahlen zum Frauenanteil bei der Filmförderung

Zur Offenlegung der Bundesregierung von Zahlen zur Benachteiligung von Frauen in der Filmförderung erklären Tabea Rößner, Sprecherin für Medienpolitik und Kreativwirtschaft, und Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik: Die Zahlen eröffnen eine neue Dimension davon, wie stark Regisseurinnen benachteiligt werden. Das geht auf eine Antwort der Bundesregierung auf die mündliche Frage für den Förderzeitraum 2013-2014 zurück,…

Weiterlesen »

Filmpolitik, Meine Themen, Pressemitteilungen

Sigmar Gabriel kann Zusage bei Filmförderung nicht halten

Zur Entscheidung der Bundesregierung 2015 keine zusätzlichen Gelder für die Filmförderung zur Verfügung zu stellen, erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Medienpolitik und Kreativwirtschaft: 2015 wird es keine Filmförderung aus dem Ministerium von Sigmar Gabriel geben. Damit bricht Gabriel sein Versprechen. Wiederholt hatte er der Filmbranche zugesagt, einen eigenen Fonds aufzusetzen – als möglichen Ausgleich für…

Weiterlesen »

Berlin, Digitalpolitik, Medienpolitik, Meine Themen, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Europäische digitale Gesellschaft statt analogem Feudalismus

Anlässlich der Vorstellung der Strategie für den einheitlichen digitalen Binnenmarkt der Europäischen Kommission erklärt Tabea Rößner: „Was Günther Oettinger hier vorlegt ist leider ambitionslos. Er muss mehr liefern, als schwache Änderungen beim Geo-Blocking und Stärkung der zivilrechtlichen Verfolgung von Urheberrechtsbrüchen.   Mit den zaghaften und löchrigen Vorschlägen werden die künstlichen Ländergrenzen in der digitalen Welt nicht…

Weiterlesen »

"film" via flickr.com/popturf.com, Lizensiert unter CC BY 2.0

Berlin, Filmpolitik, Meine Themen

Mehr Geld für den Filmförderfonds, mehr Gerechtigkeit für kleine Filmschaffende

In der vergangenen Woche hat die Deutsche Filmakademie einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel und die Bundesregierung geschrieben. Darin wird die für 2015 geplante, erneute Kürzung des Deutschen Filmförderfonds (DFFF) um 10 Millionen Euro, der seit seiner Gründung im Jahr 2007 „den Filmstandort Deutschland belebt und internationalisiert“ hat, kritisiert.

Weiterlesen »