Gleiche Chance beim Homeschooling – Laptops, Tablets oder PCs spenden – Schüler*innen unterstützen

Laptops, Tablets oder PCs sind deutlich langlebiger, als sie tatsächlich genutzt werden. Oft werden in Unternehmen Geräte ausgetauscht, wenn sie abgeschrieben sind. Gleichzeitig hat sich in der Corona-Krise gezeigt, dass manche Schülerinnen und Schüler beim Homeschooling vor großen Herausforderungen stehen, weil sie kein Endgerät für sich zur Verfügung haben. In manchen Haushalten ist nicht einmal ein Internetanschluss vorhanden, und das einzige Gerät in der Familie ist ein Smartphone, das sich mehrere Geschwister teilen müssen. Aufgrund erhöhter Nachfrage für das Homeoffice sind bei der Neuanschaffung eines Gerätes nicht nur die Lieferzeiten deutlich länger, auch die Preise sind gestiegen.

Daher rufe ich Privatpersonen und Unternehmen auf, ihre alten noch funktionsfähigen Geräte zu spenden. Mit dieser Spendenaktion schaffen wir eine Win-Win-Situation. Sie nützt nicht nur der Umwelt und reduziert den stetig wachsenden Elektroschrott, auch die Gesellschaft profitiert davon. Auf meinen ersten Aufruf habe ich viele positive Rückmeldungen erhalten, die Nachfrage war enorm. Daher habe ich für die Region Mainz/Rheinhessen einen Partner gefunden, mit dem die gespendeten Geräte aufbereitet und alle gespeicherten Daten gelöscht werden können. „Computer für alle“ ist die Initiative Arbeit im Bistum Mainz. Dort werden erwerbslose Menschen geschult, die auf den Rechnern befindlichen Daten in einem zertifizierten Verfahren zu löschen und neue Software aufzuspielen. Zudem holt die Initiative Rechner bei Unternehmen ab.

Interesse zu spenden? Oder im Homeschooling und Bedarf an einem Laptop?

Sowohl Privatpersonen und Unternehmen, die eine mögliche Spende vornehmen möchten, als auch Schülerinnen und Schüler, die Bedarf an einem Gerät für das Homeschooling haben, können sich bei Nachfragen und Interesse gerne an mein Mainzer Büro (per Mail: tabea.roessner.wk@bundestag.de oder telefonisch: 06131-892 43 95) oder an Herrn Rasche von „Computer für alle“ (t.rasche@initiativearbeit.com) wenden. 


Update vom 25.05.20

Am Wochenende konnte ich die ersten Laptops übergeben. Darüber freuten sich die beiden Schülerinnen Lara und Sarah, die nun endlich richtig am Homeschooling teilnehmen können. Außerdem wurden noch einige weitere Laptops für die Weitergabe fit gemacht und können in den nächsten Tagen übergeben werden…


Update von 20.05.20

Wir freuen uns sehr, dass sich vor allem auch in Reaktion auf unsere Anzeige in der Mainzer Allgemeinen Zeitung zahlreiche Laptop-Spender*innen unterstützend an uns wenden und wir bereits einige Geräte von Privatpersonen, ebenso wie größere Stückzahlen von Unternehmen erhalten haben. Diese werden wir nun gemeinsam mit unseren Partnern löschen und aufbereiten,  sodass sie so bald wie möglich an die Schülerinnen und Schüler, die sich gemeldet haben, weitergegeben werden können.

Wir bedanken uns an dieser Stelle schonmal ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern sowie bei unseren Projektpartnern!


Bisher ist die Initiative, auch um im Sinne der Nachhaltigkeit lange Transportwege zu vermeiden, lokal im Raum Mainz verankert. Uns haben aber schon einige Anfragen erreicht, die ein ähnliches Projekt gerne in anderen Regionen aufgreifen möchten. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich gerne an mein Wahlkreisbüro in Mainz.